Wenn alles nach Plan läuft ändert sich ab dem 01.04.2021 die Führerscheinausbildung und Prüfung der Klasse B!

Die Eltern der jungen Führerscheinbewerber kennen es vielleicht noch, denn bis 1986 gab es dieses schon in unserem Land.

Wenn das Gesetzt in Kraft tritt, dem der Bundesrat am Freitag den 06.11.2020 zustimmte, kann die Ausbildung auf Kfz mit Schaltung und Automatik kombiniert werden.
Mindestens 10 Ausbildungsstunden auf einem Schaltwagen mit einer 15 Minütigen Testfahrt mit Eurem Fahrlehrer*in sind erforderlich, dann kann die abschließende praktische Prüfung auf einem PKW mit Automatischen Getriebe abgelegt werden.
Die dann eingetragene Schlüsselzahl 197 ist eine nationale Kennziffer und somit kann man auch im Ausland Kfz mit Schaltgetriebe fahren.
Diese Möglichkeit besteht auch für Führerscheininhaber*innen, welche bisher den Eintrag der Schlüsselzahl 78 im Führerschein haben.

Nach wie vor, wird auch die bisher herkömmlichen Ausbildung möglich sein.
Das könnt Ihr, mit Euren Eltern, nach Rücksprache mit dem/der Fahrlehrer*in ganz alleine entscheiden.

Wie erwähnt erwarten wir die Inkraftsetzung zum 01.04.2021

Eure Fahrlehrer*innen des #FahrlehrerbandRheinland sind informiert und helfen Euch gerne weiter.

Verband verbindet und Verbundenheit macht stark